Ich wurde 1968 in Hannover geboren und lebte gemeinsam mit meiner Schwester und unserem alleinerziehenden Vater bis zu meinem 10. Lebensjahr in Oldenburg. Da unser Vater starb als ich 9 Jahre alt war, kam ich in das Internat Schule Marienau in der Nähe von Lüneburg. Dieses Internat hatte glücklicherweise Ponys, bei denen ich mich jede freie Minute aufhielt. Sie waren meine Seelentröster, meine Freunde und mein Hauptlebensinhalt.

Babette Teschen mit Buddy

Ein Schulpony prägte meinen Lebensweg

Unter diesen Schulponys gab es eine „schwierige“ Norwegerstute namens Britta. Sie ließ sich auf der Koppel nicht einfangen, trat und biss, und ging auch schon mal auf ihren Hinterbeinen auf uns Kinder, die die Weide betraten, los. Als diese Stute an einer Schlundverstopfung erkrankte, wollte die Schule Britta wegen der Schwierigkeiten, die sie machte, einschläfern. Doch ich konnte dies mit vielen Tränen verhindern und verpflichtete mich, Britta als mein persönliches Pflegepferd anzunehmen. In unserer gemeinsamen Zeit veränderte Britta sich grundlegend. Aus der ehemals so garstigen Stute wurde eine sehr liebe Ponydame, mit der ich noch viele glückliche Jahre verbringen durfte. Nach meinem Abitur kaufte ich der Schule Britta ab und sie blieb bis zu ihrem Lebensende bei mir auf meinem Pferdehof.

 

Babette Teschen und Britta

Britta hat mir gezeigt, dass es bei manchen Pferden reicht, nur mit grenzenloser Liebe, aus einem schwierigen Pferd, einen verlässlichen Freund zu machen. Heute frage ich mich oft wie ich das damals, ohne mein jetziges Wissen über Pferdepsychologie, Bodenarbeit und die Möglichkeiten, ein Problempferd zu korrigieren, geschafft habe.

Heute weiß ich, dass Liebe alleine leider oft nicht reicht.

Über die Jahre habe ich mir die verschiedensten Reit- und Umgangsweisen angesehen und mir aus diesen Wegen das, was mir am besten für mich und meine Pferde erscheint, herausgesucht. Auch meine Ausbildungen zur Heilpraktikerin und Tierheilpraktikerin helfen mir heute sehr, die Probleme der Pferde aus verschiedenen Blickwinkeln sehen und behandeln zu können. Von 1996 bis 2014 lebte ich auf einem Resthof in der Nähe von Lüneburg und betrieb dort einen artgerechten LAG*** Offenstall für Pferde.

Dort gab ich viele Jahre lang Reitunterricht, habe Pferde ausgebildet, Problempferde korrigiert, Rehatraining durchgeführt und habe Seminare zu den Themen Longenarbeit, Bodenarbeit, zirzensische Lektionen, pferdefreundliches Reiten und Körperarbeit mit Pferden gegeben.

Wege zum Pferd wurde geboren

2007 lernte ich Tania Konnerth kennen, mit der mich zunächst nur eine Freundschaft verband. 2008 gründeten wir gemeinsam die Internetseite Wege zum Pferd, welche im deutschsprachigen Raum zu den erfolgreichsten Portalen für Pferdefreunde wurde. Wir schrieben mehrere Selbstlern-Onlinekurs, von denen der Longenkurs der erfolgreichste ist (alle unsere Kurse finden Sie hier).

Bis heute arbeiten wir daran, Menschen alternative Wege im Umgang und in der Ausbildung, fern von Druck und Zwang, mit ihren Pferden aufzuzeigen.

Babette Teschen und Tania

Und noch eine große Veränderung in meinem Leben

Durch den großen Erfolg des online Longenkurses wurde die Nachfrage nach Praxiskursen immer größer. So entschied ich mich meinen Hof zu verkaufen, um durch Europa zu reisen und den Longenkurs in Praxiskursen zu unterrichten.

Babette Teschen vor Publikum
Babette Teschen mit Lars

Nun reise ich also einen Großteil des Jahres ( momentan wegen Corona leider nicht) gemeinsam mit meinem Lebensgefährten Lars und unseren Hunden Sugar und Smilla mit dem Wohnmobil durch das deutschsprachige Europa und gebe Praxiskurse, in denen ich hauptsächlich die Arbeit nach dem Longenkurs, aber auch die Arbeit an der Doppellonge, Clickertraining oder das Reiten unterrichte.

Lars organisiert unsere Touren und fährt tapfer die unzähligen Kilometer, die wir bei unseren Reisen zurücklegen. An den Ställen sorgt er für den reibungslosen Ablauf der Kurse und dafür, dass es unseren zwei- und vierbeinigen Kunden rundum gut geht.

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben und über meine neuen Angebote und Kurstermine informiert werden? Dann trage bitte einfach deine Email-Adresse ein und klicke auf den Anmelde-Button. Mit der Anmeldung erklärst du dich damit einverstanden, dass ich dir eine Mail mit einem Link senden darf, den du anklicken musst, damit sicher gestellt ist, dass es sich um deine Email-Adresse handelt. Erst dann erhältst du meinen Newsletter (jederzeit kündbar). Als Dankeschön für deine Anmeldung erhälst du mein gratis E-Book "Longierprobleme pferdefreundlich lösen" direkt nach der Anmeldung in dein E-Mailpostfach.