An der Longe zu galoppieren kann sehr effektiv für das Training eines Pferdes sein. Korrekt ausgeführt verbessert der Galopp die Kraft des Pferdes und fördert den Muskelaufbau. Gleichzeitig muss das Pferd aber auch schon über ein hohes Maß an Kraft, Koordinationsfähigkeit und Balance verfügen. Dementsprechend müssen wir unser Pferd erst behutsam an den Galopp heranführen und dürfen es dabei nicht überfordern. Galoppiert das Pferd verspannt, vorhandlastig oder im falschen Galopp, ist das sehr schädigend für die Gelenke, Sehnen und Bänder. Pferde, die noch nicht ausbalanciert sind oder körperliche Probleme haben, springen häufig „falsch“ an, also im Außen- oder im Kreuzgalopp. Auf dem Foto unten siehst du den Wallach Losti im Kreuzgalopp.

Doch was kann man tun, wenn das Pferd dazu neigt, im Außen- oder Kreuzgalopp anzuspringen? Diese Frage möchte ich in diesem Beitrag beantworten.

Finde die Ursache!

Zunächst sollte ein Tierarzt und/oder Osteopath/Physiotherapeut das Pferd untersuchen, ob es eventuell Probleme und/oder Schmerzen hat. Oft sind körperliche Blockaden, Verspannungen oder Verletzungen die Ursache dafür, dass das Pferd nicht im richtigen Galopp anspringen kann. Eine weitere häufige Ursache liegt in der natürlichen Händigkeit und Schiefe des Pferdes. Durch gymnastizierende Arbeit, z.B. nach dem Konzept meines Longenkurses, sollte das Pferd mehr und mehr geradegerichtet werden und sich die Laufmanier des Pferdes konstant verbessern, wodurch letztendlich das Pferd in die Lage gebracht wird, im korrekten Handgalopp anzuspringen. 

Dennoch gibt es einige Möglichkeiten, die du schon ausprobieren kannst, um dein Pferd darin zu unterstützen, im richtigem Galopp anzuspringen:  

  • Wenn du eine ganze Bahn zum Longieren zur Verfügung hast, longiere auf einem der äußeren Zirkel. Hier gibt es nun drei geschlossene Seiten an der Bande und eine offene Seite. Lass dein Pferd dort angaloppieren, wo die offene Seite in die geschlossene Seite übergeht. Vielen Pferden kommt es nun sinnvoller vor, im richtigen Galopp anzuspringen, da es so von der Bande wegspringt und nicht zur Bande hin. Auf der Grafik unten kannst du den besten Moment, dein Pferd anzugaloppieren, erkennen. Du befindest dich mit deinem Pferd auf dem Zirkel bei A auf der linken Hand. Bitte dein Pferd, bei dem grünem X anzugaloppieren. 
  • Du kannst zusätzlich dazu noch ein niedriges Hindernis an dieser Stelle platzieren und dein Pferd darüber angaloppieren. Am besten eignen sich dafür Dualschläuche, da hier keine Verletzungsgefahr besteht.
  • Wenn das Pferd bereits gut in Stellung und Biegung laufen kann, kannst du versuchen, aus einer Volte heraus anzugaloppieren oder vorher ein paar Schritte Schulterherein zu traben. Pferde galoppieren eher im Handgalopp an, wenn sie gut gebogen sind, da sie dadurch weniger Gewicht auf der inneren Schulter haben und somit mit dem inneren Bein gut untertreten können, um in den richtigen Galopp zu kommen.
  • Pferde, die noch nicht gut in Stellung und Biegung laufen können, sollten den Zirkel so groß wie möglich laufen und wir müssen sehr darauf achten, das Pferd auf keinen Fall über eine Einwirkung der Longe zu stören, denn sie brauchen ihren Hals als Balancestange zur freien Verfügung.

Du kannst die hier vorgestellten Wege ausprobieren und schauen, ob ein Weg deinem Pferd hilft, in den richtigen Galopp zu finden. Ganz wichtig ist, immer mit ganz viel Ruhe zu arbeiten und das Pferd nicht in den Galopp zu jagen. Vermeide jede Form von Druck und achte darauf, dass das Pferd keine negativen Gefühle zum Galopp entwickelt. Gib deinem Pferd zwischen den Versuchen, richtig anzuspringen, immer wieder genug Zeit, sich sortieren zu können und mache den nächsten Versuch erst, wenn dein Pferd wieder in ruhiger, losgelassener Haltung trabt und dir zuhört. Jeden Versuch deines Pferdes solltest du begeistert loben. Ist dein Pferd im falschen Galopp angesprungen, pariere es sehr behutsam, ohne zu tadeln, durch.

Solange dein Pferd noch eine schlechte Laufmanier im Galopp zeigt (zu schnell, zu starke Schräglage oder zu verspannt) solltest du nur das Angaloppieren üben, aber nicht in dem schlechten bzw. falschen Galopp bleiben. Das Pferd sollte erst dann länger im Galopp bleiben wenn es im korrektem Handgalopp ruhig, balanciert und gut koordiniert läuft, wie wir es hier bei der Stute Dalia sehen können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein gratis E-Book für dich:

Longierprobleme pferdefreundlich lösen mit Babette Teschen

Kennst du das? Dein Pferd rast um dich im Kreis, ohne dir zuzuhören, zieht nach außen oder verkleinert ständig den Kreis, bleibt einfach stehen und reagiert gar nicht mehr auf deine Hilfen? Du versucht es zur Kooperation zu überreden, aber das endet einfach nur in Frustration und du fragst dich, ob die Longenarbeit vielleicht nichts für euch ist? In diesem eBook zeige ich dir pferdefreundliche Lösungswege für die 5 häufigsten Probleme bei der Longenarbeit.

  • Das eBook geht den Ursachen der 5 häufigsten Longierproblemen auf den Grund, sodass du das Verhalten deines Pferdes verstehen kannst
  • Verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen für jedes behandelte Problem
  • Für all die, die sich eine harmonische Zusammenarbeit wünschen, ohne ihrem Pferd zeigen zu müssen, „wer der Boss ist“

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben und über meine neuen Angebote und Kurstermine informiert werden? Dann trage bitte einfach deine Email-Adresse ein und klicke auf den Anmelde-Button. Mit der Anmeldung erklärst du dich damit einverstanden, dass ich dir eine Mail mit einem Link senden darf, den du anklicken musst, damit sicher gestellt ist, dass es sich um deine Email-Adresse handelt. Erst dann erhältst du meinen Newsletter (jederzeit kündbar). Als Dankeschön für deine Anmeldung erhältst du mein gratis E-Book „Longierprobleme pferdefreundlich lösen“ direkt nach der Anmeldung in dein E-Mailpostfach.

AKTUELLE TERMINE!

 Hier findest du verschiedene Online-Seminare rund um die Arbeit nach dem Longenkurs und um pferdefreundlichen Umgang und Training mit Pferden!

Hier findest du die nächsten Online-Seminare:

02.06.2022 von 19:00 bis 21:00

In diesem Online-Seminar wirst du lernen, wie du die Arbeit an der Longe abwechslungsreich und kreativ gestaltest, indem du dein Pferd nicht nur langweilig auf einem Zirkel laufen lässt, sondern mit ihm unterschiedlichste Bahnfiguren erarbeitest.

Das Longieren von Bahnfiguren verbessert die Kommunikation zwischen deinem Pferd und dir, fördert die Koordinationsfähigkeit und Balance. Außerdem macht es für dein Pferd einfach viel mehr Sinn als endlose Kreise um dich herum zu laufen, ohne jemals irgendwo anzukommen ;-).

Pferde, die abwechslungsreich und spielerisch an der Longe geführt werden, sind motivierter bei der Sache und ganz nebenbei verbessert sich die Laufmanier deines Pferdes enorm.

Und vor allem: ES MACHT JEDE MENGE SPASS!

Das Online Seminar wird aufgezeichnet, die Aufzeichnung schicke ich dir am Tag nach dem Seminar zu.Solltest du also nicht live dabei sein können, verpasst du nichts.

Kosten: € 39.-

09.06.2022 von 19:00 bis 21:00

In diesem Online-Seminar möchte ich mich den häufigsten Problemen beim Longieren widmen.

  • Dein Pferd ist unmotiviert oder widersetzlich?
  • Dein Pferd läuft mit weggedrücktem Rücken?
  • Dein Pferd springt immer im falschen Galopp an?
  • Dein Pferd zieht stark nach außen?
  • Dein Pferd ist ängstlich und gestresst an der Longe?

Dann komm in mein Online-Seminar!

In diesem Online-Seminar bespreche ich die häufigsten Probleme, die beim Longieren auftreten, gehe auf die möglichen Ursachen ein und stelle dir pferdefreundliche Lösungswege vor. Im Anschluss meines Vortrages nehme ich mir die Zeit, auf deine persönlichen Probleme und Fragen ausführlich einzugehen.

Das Online Seminar wird aufgezeichnet, die Aufzeichnung schicke ich dir am Tag nach dem Seminar zu. Solltest du also nicht live dabei sein können, verpasst du nichts.

Kosten: € 39.-

16.06.2022 von 19:00 bis 22:00

Im Rahmen dieses Vortrages referiere ich ausführlich über die Arbeit nach dem Longenkurs. Anhand vieler anschaulicher Fotos und Filme werde ich dir erklären, woran man erkennen kann ob ein Pferd auf der Vorhand läuft, es sich in Balance befindet, es sich korrekt biegt und vieles mehr. Unter anderem werde ich behandeln warum das schiefe Laufen auf einer Kreisbahn zu gesundheitsschädlichen Fehlbelastungen führt.

Die wichtigsten Basisübungen des Longenkurses werden besprochen, wobei ausführlich darauf eingegangen wird, welche Übung welche Auswirkung auf die Laufmanier des Pferdes hat. Auch die Themen Hilfengebung, Position des Longenführers und Ausrüstung werden behandelt.

Der Vortrag dauert ca. 3 Stunden. Am Ende des Vortrages hast du die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Das Online Seminar wird aufgezeichnet, die Aufzeichnung schicke ich dir am Tag nach dem Seminar zu. Solltest du also nicht live dabei sein können, verpasst du nichts.

Kosten: € 39.-

Mehr Online-Termine findest du hier.

Meine Webinare gibt es jetzt auch in englisch!

Übersetzt und präsentiert von Teresa Moninger. Die Termine findest du hier.

Der nächste Praxiskurs:

  • 20.05. – 21.05.2022 Longenkurs plus Theorieabend per Zoom am 19.05.22 in 22941 Bargteheide, Hof Ohana

Information und Anmeldung: hier

Mein 12-wöchige Coaching-Programm zur Arbeit

nach dem Longenkurs

Die nächste Gruppe startet am 30.08.22!

Melde dich jetzt an!

Der Longenkurs ist ein von mir entwickelter, sehr beliebter Online-Selbstlernkurs.

Sehr viele von euch arbeiten bereits danach und es werden immer mehr. Ich bin die letzten Jahre viel herum gereist, um möglichst vielen von euch vor Ort praktische Unterstützung zu geben. Letztlich kann natürlich, auch gerade in Zeiten von Corona, leider immer nur eine kleine Anzahl von euch an den praktisch durchgeführten Longenkursen vor Ort teilnehmen. Mit diesem Online-Coaching möchte ich dir eine intensive Begleitung anbieten und dich dabei unterstützen, die Arbeit nach dem Longenkurs erfolgreich umzusetzen. Lass dich jetzt für meine nächste Gruppe vormerken!

Wünschst du dir ein Pferd,

  • das an der Longe locker und schwungvoll laufen kann?

  • das genau die Muskeln trainiert, die es für die Herausforderungen als Reitpferd braucht?

  • das eine immer bessere Balance und Selbsthaltung findet?

  • das gerne und motiviert bei der Sache ist?
  • das mit aktiver Hinterhand über den Rücken geht?

Dann ist die Arbeit nach dem Longenkurs und mein Online-Coaching genau das Richtige für dich!

Klicke hier für weiter Infos.